RSS

Schlagwort-Archive: Verlag Driediger

Menowin Fröhlich – Verlag Driediger bittet um Richtigstellung

Danke und Respekt Frau Driediger
Einfach nur Klasse,wie der Verlag Driediger  sich für Meno einsetzen,
das verdient meinen vollen Respekt, endlich ist Meno mal an die richtige Adresse geraten
Das Schreiben.
Bitte um Richtigstellung

Sehr geehrter Herr Jessen,

Ich sage es

beiliegender Artikel zur Biografie Menowin Fröhlichs wurde in der letzten Ausgabe Ihrer Zeitschrift (BRAVO 21/2011) veröffentlicht, als Herausgeber des Buches sind wir über die Art und Weise der Berichterstattung im BRAVO-Magazin äußerst bestürzt. Uns war bewusst, dass eine Publikation über Menowins bisherigen Werdegang mitunter schockierend, und die Offenlegung der Hintergründe bei DSDS nicht nur auf Gegenliebe stoßen würde. Dennoch und gerade in Hinblick auf die bis jetzt öffentlich kursierenden Halbwahrheiten sahen wir eine Richtigstellung in Form einer Biografie für mehr als überfällig an.Nun müssen wir erleben, dass auch Ihr Magazin sich der inzwischen gängigen Praxis des Schreibens nach reinem Hören-Sagen bedient und mit dem Verzicht jeglicher Recherche journalistische Codizes mit Füßen tritt. Der, Artikel enthält im Wesentlichen drei kurze Sätze

über Aussagen im Buch, die so in keiner Weise gemacht wurden. Gerade die falsche Behauptung, Mehrzad sei „blöd“, bedauern wir sehr, denn der Autor beschreibt das Entstehen der Freundschaft zu Beginn der DSDS-Staffel sehr feinfühlig, ja er drückt immer wieder auch Gefühle der Trauer darüber aus, dass diese am Ende  zerbrochen ist (vgl. z. B. S. 163, 169).

Es ist im Übrigen eine der hervorstechenden Eigenschaften Menowin Fröhlichs, dass er sich mit Kritik gegenüber anderen stets zurückhält. Eine Aussage, wie sie im BRAVO-Artikel zu lesen ist, entspricht nicht seinem Stil.

Des Weiteren möchten wir die Behauptung Ihrer Zeitschrift  dementieren, Menowin Fröhlich sehe die Schuld für sein bisheriges bewegtes Leben nur bei anderen. Sollte jemand in Ihrer Redaktion tatsächlich das Buch gelesen haben, so müsste doch aufgefallen sein, wie reflektiert Menowin Fröhlich sein eigenes Handeln beschreibt und wie er immer wieder den Mut aufbringt, sein eigenes, mitunter falsches Verhalten öffentlich zu benennen (vgl. z. B. S. 59 f., S. 106 f.).

Es verwundert doch sehr, wie in besagtem Artikel mit wenigen lapidaren Worten die Person als auch das aufrichtige Bemühen des Autors um Aufklärung einfach herabgesetzt werden. Ist das journalistische Arbeit, wie sie von der BRAVO-Redaktion verstanden wird?

Der Artikel ist in keiner Weise als Glosse oder ähnliches markiert, wir gehen bisher aber dennoch von einem Missverständnis aus. Sie, Herr Jessen, zeichnen verantwortlich für den Inhalt dieser Zeitschrift. Deshalb wenden wir uns mit der Bitte um eine Richtigstellung,beispielsweise in Form einer inhaltlich ernstzunehmenden Buchkritik, an Sie.

Mit freundlichen Grüßen

Elvira Driediger

Zum Buch

 Das Schreiben an BRAVO als PDF


 

 

Schlagwörter: , , ,

Menowin Fröhlich beim Verlag Driediger-endlich mal jemand der es gut mit ihm meint auch über das geschäftliche hinaus

Aktuelle Audiobotschaft von Menowin! 20.05.2011 bei 

Menowin Fröhlich – Ein kurzes Portrait

Menowin Fröhlich, dessen Vorname „Menowin“ in Anlehnung an den Violinisten Yehudi Menuhin ausgewählt wurde, ist am 4. September 1987 in München geboren. Ende der 90er Jahre gründete er mit seinen Freunden die Band „V9“, wo er erste Erfahrungen mit öffentlichen Auftritten auf der Bühne sammelte. 2005 nahm Menowin das erste Mal an der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar (DSDS)“ teil und begeisterte Chef-Juror Dieter Bohlen auf Anhieb mit seiner außergewöhnlich gefühlvollen Stimme. Als er bis in die Top 20 der Show vorgestoßen war, musste er wegen Scheckbetrug und Körperverletzung für zwei Jahre in Haft, was den vorzeitigen Ausstieg aus der Castingshow zur Folge hatte. Während eines Haft-Freigangs nutzte Menowin die Gelegenheit zur Flucht, stellte sich im Januar 2009 allerdings wieder den Behörden, um seine Reststrafe anzutreten. Nach seiner Haftentlassung im August 2009 bewarb er sich voller Tatendrang erneut bei DSDS und erreichte bei seinem zweiten Casting-Versuch als unangefochtener Favorit das DSDS-Finale.Hier unterlag er jedoch Mehrzad Marashi, was viele Beobachter der negativen Berichterstattung über Menowin anlasteten, die kurz vor dem Finale ihren Höhepunkt erreichte.

Für die heiße Sommerparty Versandkostenfrei hier

Etwa einen Monat später startete Menowin seine erste Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, wo er in ausverkauften Häusern tausende Fans mit seiner Performance begeistern konnte.

Zur Zeit sitzt Menowin wegen Verstoßes gegen Bewährungsauflagen während seiner Tour 2010 seine Reststrafe von 2005 ab, was ihn aber nicht davon abhält, weiter an seiner Zukunft im Musikgeschäft zu arbeiten. Am 8. April 2011 erschien seine Debüt-Single „If you stayed“ im Handel und erreichte trotz fehlender Promotion Platz 21 in den Charts.

Darüber hinaus arbeitete Menowin mit Hilfe von Enno Faber an seiner Biografie „Ich musste verlieren, um zu gewinnen“, die am 6. Mai 2011 im Driediger Verlag erschien.

Hier Bestellen

Der Verlag Driediger
möchten neugierige Leser dazu ermutigen, sich mit unseren Büchern auf eine Entdeckungsreise zu begeben. Eine Reise, die kein konkretes Ziel, aber viele Wege kennt, eine Reise zu sich selbst.

Seit Jahrtausenden nutzt der Mensch die Schrift, um Wissen zu bewahren und Erfahrungen mit der Welt zu teilen. Der Verlag Driediger möchte mit seinen Büchern aber nicht nur informieren, sondern vor allem eins: Menschen bewegen. Unser Verlagsprogramm bietet deshalb ausgewählte Ratgeber, die ihre Leser inspirieren, sie bei der Überwindung von Krisen begleiten, ihren Horizont erweitern, unterhalten und motivieren.

Quelle:
Verlag Driediger

Der Driediger Verlag war für Menowin wirklich ein Glücksfall, endlich mal jemand der es gut mit ihm meint auch über das geschäftliche hinaus.


 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Menowin Fröhlichs Buch bereits vergriffen-die 2. Auflage in Arbeit

Bestellen

Nur drei Tage nach Erscheinen seiner Biografie mit dem Titel “Ich musste verlieren, um zu gewinnen” am 6. Mai 2011 ist diese bereits vergriffen. Wie der Driediger Verlag mitteilte, ist die erste Auflage von 3000 Exemplaren seit dem 9. Mai ausverkauft. Eigenen Angaben zufolge war man sich von Beginn an über „die Ausstrahlung und Anziehungskraft Menowin Fröhlichs“ bewusst. Demnach seien die Menschen von seiner „schillernden Persönlichkeit“ einfach fasziniert. Man habe dennoch mit einem derartigen Interesse nicht gerechnet. Das könnte auch daran liegen, dass Menowin seine Biografie aus bekannten Gründen gegenwärtig nicht vermarkten kann. Wie der Verlag weiter mitteilte, ist die 2. Auflage  derzeit in Arbeit. (Hier bestellen)
Allerdings wird es noch einige Tage dauern, bis das Buch wieder lieferbar sei. Quelle: www.promispion.de

Wenn man das Buch liest fühlt man sich in seiner Lage versetzt. Seine Leben war geprägt und Chaos, Angst und schlimmen Erlebnissen. Vieles hat er auch selber verbockt, dass gibt er auf offen zu. Er war meist auf sich alleine gestellt und hat sicherlich oft die falschen Entscheidungen getroffen. Auch die Tour mit den Lugners wurde beleuchtet.

Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: