RSS

Schlagwort-Archive: leipzig

SANKTIONIERT – Wahlfreiheit in der HARTZ IV Diktatur

Leipziger Verkehrsbetriebe und Jobcenter Leipzig setzen Hartz IV Bezieher für 1,40 Euro pro Stunde als Sicherheitsleute ein. Dafür darf man sich, anpöbeln, verprügeln und auch sonst gern bevormunden lassen. Wer sich nicht für 1,40 Euro  verprügeln lassen will, wird sanktioniert:

SANKTIONIERT –  Wahlfreiheit in der HARTZ IV Diktatur

WER KEINE PRÜGEL MAG WIRD SANKTIONIERT

Von Thomas Schirmer, Leipzig 

Übergriffe in Bus und Bahn? Randalierende Fahrgäste trotz Kamera? Kaputte und beschmierte Wagen? – Alles wird besser, denn wir haben jetzt ein unerschöpfliches Arsenal an Billig-Arbeitskräften: Man nehme einen Hartz IV Bezieher und stecke ihn in einen AGH-Lehrgang. Dort lernt er unter anderem, wie man sich in der Öffentlichkeit bewegt und beruhigend auf renitente Fahrgäste einwirkt. Dass viele Fahrgäste gar nicht aufmucken würden, wenn man bürgerfreundliche Fahrpreise und überschaubare Tarife hätte, wird nicht erwähnt aber das ist auch nicht die Hauptsache. Hauptsache ist, dass ein Ventil vorhanden ist und das Ventil heißt „Mobilitäts-Service“.

Sich anpöbeln und beleidigen lassen

Diese Mitarbeiter dürfen sechs Stunden mit täglich mit Bus oder Straßenbahn fahren, sich beleidigen und anpöbeln lassen und geraten vielleicht auch mal in eine Schlägerei, wenn sie Pech haben. Und Pech haben kann man zu jeder Tageszeit.

Dafür gibt es ein sogenanntes Deskalationstraining: Abstand halten, beruhigend einwirken und immer lächeln. Wenn es wirklich eng wird, dann zückt man sein Dienst Handy und ruft Hilfe, vorausgesetzt, der Angreifer lässt das arme Würstchen in Uni form auch in aller Gemütsruhe telefonieren und wartet dann ab bis die Polizei mit dem erhobenen Zeigefinger kommt.Ich darf beruhigen, – man ist immer zu zweit, meistens eine Dame und ein Herr zusammen. Also muss man dann nicht nur auf seine eigenen Knochen acht geben sondern auch seiner Kollegin zu Hilfe kommen, wenn es ernst wird. Aber nicht das gleichzeitige Anrufen mit dem Dienst Handy vergessen! Wer es nicht glauben möchte: einfach mal nach „Übergriffe in Bus und Bahn, Leipzig“ googeln. Von Anpöbeln, Bespucken bis zum Krankenhausreif-Schlagen, – das volle Programm. Trotz Wagen-Kamera und Dauer-Lächeln…

Hatte ich nicht vorhin eine Uniform erwähnt? Ja, die gibt es, sogar passend und eigentlich sehr schick. Wenn da nur nicht das kleine Problem mit den Schuhen wäre. Read the rest of this entry »

Werbeanzeigen
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: