RSS

Schlagwort-Archive: Idee

Facebook: Eine Pinnwand für 15.000 Euro

Disney's Donald Duck

Image via Wikipedia

Urheberrechtsverletzungen bei Facebook:
Sorglose Nutzer sozialer Netzwerke sind sich oft nicht bewusst, dass sie massiv Urheberrechte verletzen. Medienrechtsexperten fürchten bereits die nächste Abmahnwelle.

Die Idee war ganz putzig. Doch wer ihr folgte, konnte sich strafbar machen. Vor einigen Monaten verabredeten sich tausende Facebook-Nutzer dazu, ihr Profilbild gegen eine geliebte Comicfigur auszutauschen, um so ihre Kindheit wieder aufleben zu lassen. Fortan wimmelte das Netzwerk nur so vor gezeichneten Konterfeis von Donald Duck bis Supermann. Und es wären wohl noch mehr Nutzer auf den Zug aufgesprungen, wenn nicht schon damals heftig darüber diskutiert worden wäre, ob diese Aktion überhaupt legal ist. Sie ist es nicht.

Die von einigen Nutzern befürchtete Welle von Abmahnungen wegen Urheberrechtsverstößen blieb zwar aus. Doch Medienrechtler sind in Sorge, dass spezialisierte Anwälte schon bald gezielt Jagd auf solche Rechtsbrüche machen werden. Mit Schrecken registrieren sie, wie unbekümmert sich Internetnutzer im Netz bewegen und dabei täglich Rechtsverstöße und – wenn Vorsatz nachgewiesen werden kann – sogar Straftaten begehen. „Eine typische Facebook-Pinnwand ist für Abmahnanwälte bis zu 15.000 Euro wert“, sagt Christian Solmecke, Rechtsanwalt der Kölner Kanzlei Wilde Beuger Solmecke. Read the rest of this entry »

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 10. August 2011 in Gastbeitrag, Internet, Mix, News

 

Schlagwörter: , , , , ,

Hartz-IV-Empfänger dürfen

Greater Coat of arms of North Rhine-Westphalia.

NRW

in Nordrhein-Westfalen
ab sofort keine Sportwetten mehr abschließen.

Laut Landgericht Köln gehört Glücksspiel nicht zur Grundsicherung.

Gericht verbietet Sportwetten

für Hartz-IV-Empfänger

Wetten auf den Bundesliga-Krisengipfel Bayern gegen HSV am kommenden Samstag? Wer in Nordrhein-Westfalen lebt und Hartz-IV-Empfänger ist, kann dabei ab sofort nicht mehr mitmachen. Das Landgericht Köln hat eine entsprechende einstweilige Verfügung gegen Westlotto, den Betreiber des staatlichen Sportwettenanbieters Oddset, verhängt. Sie liegt „Welt Online“ vor.

Der erfolgreiche Kläger ist ein privater Sportwettenanbieter. Hintergrund ist der erbitterte Streit zwischen Bundesländern und privaten Sportwettenanbietern. 2008 trat in Deutschland ein neuer Glücksspielstaatsvertrag in Kraft, der ein Monopol der Länder auf Lotto und Sportwetten etablierte. Seither sind die privaten Anbieter in die Illegalität abgerutscht.

In der Münsteraner Lotto-Zentrale hat man sich schockiert gezeigt: „Wir werden diese Entscheidung des Gerichts selbstverständlich akzeptieren, streben aber eine schnelle Klärung in einem Hauptverfahren an“, zitiert die „Westdeutsche Zeitung“ Lotto-Sprecher Axel Weber. Wie das vom Gericht verhängte Spielverbot für Langzeitarbeitslose bis dahin allerdings in der Praxis überprüft werden soll, ist unklar.

„Ich kann doch niemandem ansehen, ob er Hartz-IV-Empfänger ist“, sagte Weber. Und wir können ja auch kaum zu unseren Kunden sagen,

zeigen Sie uns mal bitte Ihren Hartz-IV-Bescheid. Quelle: www.welt.de

Dann wird es wohl nicht mehr lange dauern bis die ein Read the rest of this entry »
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: