RSS

Schlagwort-Archive: Frage

Menowin hat gelogen

Millionen Zuschauer sahen Menowin beim Finale von
„Deutschland sucht den Superstar“.
Viele vermuteten zu der Zeit, dass da was nicht stimmt. Und tatsächlich…

Die Reue kommt spät, aber sie kommt: „Ich habe mich wie ein Lügner gefühlt. Ich habe den Leuten was vorgelogen. Ich habe mich als etwas ausgegeben, was ich nicht war. Ich habe da in der Öffentlichkeit gelogen und dafür schäme ich mich jetzt.“
Menowin scheint einsichtig zu sein:

„Die BILD-Zeitung hatte damals recht, ich war kein Vorbild“, gibt er heute selbstkritisch zu und gelobt Besserung. „Jetzt bin ich jeden Tag im Studio, arbeite an einer neuen Platte und lebe gesund. Ich hoffe, Deutschland gibt mir eine Chance…“

Quelle: Bild.de

So einfach mit der Chance wird das wohl nicht, denn  wie man es bei dem Thema Menowin Fröhlich wohl nicht anders erwartet gehen die Ansichten über seinen weiteren Weg sehr weit auseinander.
So gibt es die eine Richtung welche sagt, ich habe das schon immer gewusst oder

Read the rest of this entry »

Werbeanzeigen
 
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Der Ausstieg vom Ausstieg mit Sonnenfeuer auf der Erde?

Kernfusion  das Sonnenfeuer auf der Erde

Ob Kernspaltung oder Kernfusion beides sind  kernphysikalische Prozesse deren gewaltige Energie die Menschheit bereits in Form von Kernwaffen -auch Nuklearwaffen oder Atomwaffen genannt -bitter erfahren hat.

Die Zar-Bombe war die stärkste jemals gezündete Kernfusions-Bombe. Die Detonation gilt als größte vom Menschen jemals verursachte Explosion überhaupt.
Sprengkraft  50-60 Megatonnen TNT!

Zum Vergleich:
Die Hiroshima- Kernspaltungsbombe hatte eine Sprengkraft von 13 Kilotonnen TNT

Der Ausstieg vom Ausstieg mit Sonnenfeuer auf der Erde

Wendekanzlerin Angela Merkel:

5.12.1994 als Bundesumweltministerin:
„Im Licht des CO2-Problems ist die Kernkraft eine saubere, unter Sicherheitsaspekten verantwortbare Energie und auch für die Zukunft wichtig.“
15.6.2009: „Wenn ich sehe, wie viele Kernkraftwerke weltweit gebaut werden, dann wäre es wirklich jammerschade, sollten wir aus diesem Bereich aussteigen.“
12.3.2011 angesichts der Fukushima-Katastrophe:
„An so einem Tag darf man sicher nicht sagen, unsere Kernkraftwerke sind sicher.
(Pause) Sie sind sicher.“
14.3.2011:
„Wenn wir von der Kernenergie als Brückentechnologie sprechen, dann bedeutet das nichts anderes, als dass wir aus der Nutzung der Kernenergie aussteigen möchten.“
30.5.2011 zum Bericht der Ethik-Kommission über den Ausstieg aus der Atomkraftnutzung:
„Es wird einer der Fälle sein, wo ein Kommissionsbericht nicht im Schrank liegen bleibt, sondern sehr schnell auch Wirkungen in der tatsächlichen Realität finden wird.“
9.6.2011 in einer Regierungserklärung:
„In Fukushima haben wir zur Kenntnis nehmen müssen, dass selbst in einem Hochtechnologieland wie Japan die Risiken der Kernenergie nicht sicher beherrscht werden können.
Atomausstieg: „Ich freue mich, weil es mein Vorschlag war!“
Energiewende: „Für dieses gemeinsame Projekt werbe ich mit aller Kraft und mit aller Überzeugung.“

06.11.2011Berlin,
Das „Iter„-Projekt Bundesregierung spart für Kernfusionsreaktor

Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Menowin Ist es das mögliche Comeback?

seine Liebe zur Musik gibt ihm und vielen Menschen Kraft.

Ein Sänger, ein Mensch, real, polarisierend, berührend !

Im April des Jahres 2011 veröffentlichte Menowin seine erste Single „If You Stayed“ die, trotz seines
Aufenthalts in der JVA, also ohne Promotion, auf Rang 21 der Deutschen Media Control Charts einstieg. Ein Erfolg, den der charismatische Sänger auch seinen Fans zu verdanken hat, die ihm treu zur Seite stehen. Am 18. November kommt seine neue Single Waiting For Christmas heraus! Mit dem Song will sich Menowin bei seinen Fans bedanken, die ihm – trotz aller Skandale – immer die Treue gehalten haben:

„Meine Fans sind unglaublich, sie stehen zu mir in guten, wie in schlechten Zeiten. Ich weiß, dass ich immer aus die zählen kann. Das macht mich glücklich.“

Aus der Seele geschrieben – mit Seele gesungen.

Gleichzeitig soll die neue Single ein Neuanfang für Menowin Fröhlich sein, der in wenigen Tagen aus dem Gefängnis entlassen wird.

Ist es das mögliche  Comeback?

Die Antwort will  er mit  seinem  neuen Song  geben. Es scheint, als habe Meno mit seiner Vergangenheit endgültig abgeschlossen.Die Single nahm Menowin übrigens nicht hinter Gittern, sondern bei einem Freigang und er kommt womöglich! sehr bald frei.
Viele Dinge sind über Menowin geschrieben worden und um ehrlich zu sein, man muss sich schon die Frage stellen, welches Management ihn nach allem, was er sich  in der Vergangenheit geleistet hat, unter Vertrag nehmen möchte.  Auch Teile seines selbsternannten  „Nichtmanagement“  haben in den letzten Monaten, mit ihren Machtgehabe untereinander,  die Baustelle „Projekt Menowin“ auch nicht gerade verkleinert.
Für ihn selbst gibt es also viel zu tun um zu beweisen das  er wirklich neu anfangen will.

Stimmlich ist er mit diesem Song  wieder da, man sieht er arbeitet weiter, und das ist gut so. Aus der Haft heraus eine Single zu produzieren und zu veröffentlichen ist ja nicht gerade der normale weg.
Der wohl richtige Zeitpunkt „Waiting For Christmas“ anzukündigen, eine nicht experimentell wirkende Promotion z.b.  mit www.soulfood-music.de  lassen hoffen das es wirklich ein neuer Anfang ist.

Einen ungewollten, aber lustigen  neben-effekt  hat dieser schöne Weihnachtssong auch, seine treusten Fans „die Suppenhaarsucher“ haben endlich wieder etwas zu schreiben.
Die wenigen Takte im Promotrailer reichen ihnen, den Song eindeutig als Eigentum von Orange Blue(Can Somebody Tell Me Who I Am) zu erkennen. Ja, beim Refrain ist melodisch eine gewisse Ähnlichkeit erkennbar, und was noch? Nun Ja, es sind auch Noten verwendet  die Johann Sebastian Bach in seinem Weihnachtsoratorium niedergeschrieben hat.
Ihr lieben „die Suppenhaarsucher“ last die Kirche mal im Dorf und wartet auf den 18.November, oder besser lasst die reden die es etwas angeht.

Für mich zählen nur,
er versucht einen Neuanfang und  ich hoffe es ist wirklich ein neuer Menowin der bald zu seinen Lieben kann

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Was sind Obdachlose und Wohnungslose für Menschen?

Obdachlosen Situation in Deutschland

In Deutschland gibt es ca. 860.000 Obdachlose. Diese Zahl setzt sich aus 591.000 Menschen ohne mietvertraglich abgesicherten Wohnraum und 269.000 wohnungslosen Aussiedlern zusammen. Allerdings sind diese Zahlen in keiner Bundesstatistik erfasst (lediglich Nordrhein-Westfalen führt seit den 60er Jahren eine Obdachlosenstatistik). Es sind nur  Schätzungen, die von Wohlfahrtsverbänden aufgestellt wurden.
Angesichts dieses Befundes stellt sich die Frage, wer sich hinter diesen abstrakten, mehr oder minder sicher geschätzten Zahlen verbirgt. Die nüchterne Antwort: Etwa ein Drittel derjenigen, die auf der Straße leben, stellen die Frauen. Knapp 30 Prozent sind Kinder und Jugendliche. Männliche Obdachlose kommen in Deutschland auf 39 Prozent. Darüber hinaus ist eine weitere Million Menschen akut von Obdachlosigkeit bedroht. Die Ursachen sind vielfältig – Armut, soziale Probleme, Krankheit, Drogen.

Familienleben im Obdachlosenasyl lesen mit einem klick

Aus Sorge um ihr Stadtbild schieben viele Kommunen Obdachlose in Randgebiete, aber um sie dauerhaft von der Straße zu holen, fehlen ja immer die finanziellen Mittel. Dieses  Argument der Städte ist aber „nur vorgeschoben“. In Wahrheit verfolge sie die „Politik des Saubermachens“. Kommunalpolitiker benutzen einfach das von den Medien bewusst immer wieder suggerierte Bild und sagen, „Es sehe „einfach schlecht aus, wenn überall die Penner rumhängen. Ihnen geht es aber nur ums Image und sie fürchten den Zorn der Geschäftsleute im feinen Zentrum. Obdachlose sind für sie nur die „Nutzlose“ außerhalb ihrer Welt.

Familienleben im Obdachlosenasyl_Pdf

 

Schlagwörter: , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: