RSS

Schlagwort-Archive: Die Zeit

DÜSSELDORF-MORDOPFER FLEHTE UM HILFE

Fatiha (42): „Mein Ex-Mann will mich töten“

Ein bärtiger Mann lief im Januar durch Eller,

suchte mit einem Foto eine Frau und deren Wohnung.

Wenige Meter von ihrer  Frauen-WG in Eller auf der Posener Straße hat „vermutlich  ihr Ex-Mann“ sie angesprochen und es kam zu einem lautstarken Streit.
Warum half ihr keiner rechtzeitig und rief die Polizei?

Von  ihrer  Frauen-WG und den Bewohnern(Man wusste von dem Problem.) konnte  keiner so schnell Hilfe rufen den dort sind, von der Stadt Düsseldorf als Eigentümer dieser Stadtwohnheime, Telefonanschlüsse VERBOTEN und teure Prepaid -Handys können sich die wenigsten Bewohner leisten.
Sie musste hoffen dass ein Passant die Situation erkannte  und Hilfe herbeirief.

Keiner weiß wie lange es dauerte aber vielleicht ist es die Zeit die ihr hätte helfen können.

EXPRESS.DE(Düsseldorf)
Die 42-jährige Fatiha El Q., die am Freitagabend auf offener Straße in Eller erstochen wurde (Wir berichteten), fürchtete schon lange um ihr Leben. Einen Landsmann bat sie vor zwei Wochen um Hilfe: „Mein Ex-Mann will mich töten!“ Angehörige in Nordspanien erklärten gegenüber unserer Zeitung: „Sie ließ sich scheiden, weil er mit Drogen handelte. Ihr Ex-Mann Hussein (Name geändert) verfolgte sie schon an ihrem früheren spanischen Wohnort. Um nicht erkannt zu werden, verkleidete er sich, benutzte dazu sogar Perücken und Schminke.“

Ex-Mann Hassan in Spanien festgenommen

Werbeanzeigen
 
Kommentare deaktiviert für DÜSSELDORF-MORDOPFER FLEHTE UM HILFE

Verfasst von - 23. Februar 2011 in düsseldorf, Gesellschaft, Hartz IV, Menschenwürde, Muslime & Globalisierung, Politik, Song Contests

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Menowin Fröhlich: zwischen Berlin und London

Promis Inside hat neue Details zur ersten Single von Menowin Fröhlich.

Menowin hat einen unterschriebenen Plattenvertrag und schon bald gibt es die erste käufliche CD im Handel, die Arbeiten zur Single müssen für Menowin aber ziemlich stressig gewesen sein, denn der Sänger musste dafür zwischen Berlin und London pendeln.

Laut Menowin Fröhlich wird die erste Single des DSDS -Vize Gewinners von 2010 ein echter Kracher, laut einem Interview mit “in” hat er mit dem Produzenten von Britney Spears und Whitney Houston zusammengearbeitet. Das klingt ja schon mal extrem professionell, denn viele so genannte “Hater” hatten ja behauptet, dass Menowin Fröhlich kein Plattenvertrag bei einem größeren Plattenlabel erhalten würde und auch die Produktion der Single alles andere als professionell ablaufen würde. Hier scheint wohl Menowin nun garantiert in den richtigen Händen zu sein.

Der Kampf von Menowin Fröhlich und der Fans wird nun offenbar belohnt, auf das Ergebnis der Studio arbeiten in London können wir gespannt sein.

Quelle: Promis Inside

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Mehrzad Marashi- Er kommt nicht beim Publikum an.

BILD Werbung / "BILD" advertising

Quelle

Bei DSDS-„Gewonnener“ Mehrzad Marashi ist kaum noch mit dem großen Coup zu rechnen. Seine für dieses Jahr geplante Tour wurde abgesagt, weil nicht genügend Tickets verkauft wurden.

Im August kam es zum Bruch mit DSDS-Juror und Produzent Dieter Bohlen (56).

„Ich habe einen Nummer-eins-Hit für ihn produziert“,(war für 0,65 Euro zu bekommen)

sagte Bohlen damals .

„Dann habe ich ihm zur zweiten Single noch Mark Medlock zur Seite gestellt, die ist auch auf Platz zwei in die Charts gegangen.(Mark tut mir heute noch leid)

Mehr kann ich nicht machen.“Und weiter: „Er kommt anscheinend nicht beim Publikum an. (warum wohl?)

Die Leute haben ihn nach der langen Fußball-Weltmeisterschaft vergessen.“(oder sind eingeschlafen)

Seinen vorerst letzten Auftritt hatte Mehrzad am 11. Dezember in der Sindelfinger Eventlocation „Alpenmax“.
Für die Zeit danach herrscht in dem Terminkalender auf seiner offiziellen Website Ebbe.

Erst am 26. Februar 2011 soll der Sänger demnach wieder auf der Bühne stehen – bei „Pop Meets Classics“ in seiner Heimatstadt Hamburg.

Langer Urlaub  für einen „Superstar“, der irgendwie noch nie einer war.

 
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Hartz-IV-Parteien-hinter verschlossenen Türen

Gregor Gysi

Image via Wikipedia

Gregor Gysi:
Hartz-IV-Parteien setzen demokratische Gepflogenheiten außer Kraft

„Es ist eine schwere Demokratieverletzung, dass die Hartz IV-Parteien CDU/CSU, FDP, SPD und Grüne gemeinsam eine Vertretung der LINKEN in der Hartz IV-Arbeitsgruppe des Vermittlungsausschusses von Bundestag und Bundesrat verhindert haben. Das ist nicht hinnehmbar“, kritisiert der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Gregor Gysi, nach den ersten Verhandlungen der Arbeitsgruppe. „Während sonst von den Parteien auf Stärkeverhältnisse in allen Gremien peinlich genau geachtet wird, werden bei den Hartz IV-Verhandlungen die demokratischen Gepflogenheiten außer Kraft gesetzt. Das spricht Bände. CDU/CSU, FDP, SPD und Grüne wollen offenbar die Hartz IV-Reform genauso unter sich und hinter verschlossenen Türen auskungeln, wie sie das Gesetz vor sieben Jahren in die Welt gebracht haben.“ Gysi weiter:

„Es ist völlig klar, dass bei 18 Mitgliedern in der Arbeitsgruppe mit allen gängigen Zählverfahren der LINKEN in jedem Fall zwei Plätze zustehen. Union und SPD scheinen den Vermittlungsausschuss aber immer noch als Erbhof einstiger Volksparteienherrlichkeit zu betrachten, was nun wirklich nicht mehr indie Zeit des Fünf-Parteien-Systems passt. Es ist ein Unding, dass selbst bei den acht für den Bundestag in die Arbeitsgruppe entsandten Vertreterinnen und Vertretern das Wählervotum ignoriert wird. Es gibt im Bundestag keine A- und B-Seite, sondern Koalition und Opposition in ihrem von den Wählerinnen und Wählern bestimmten Stärkeverhältnis.

Dass dadurch die Grünen mit der kleinsten Bundestagsfraktion und drei Regierungsbeteiligungen in den Ländern zwei Mitglieder am Verhandlungstisch haben, DIE LINKE mit einer größeren Bundestagsfraktion und zwei Regierungsbeteiligungen hingegen gar keinen Vertreter in der Arbeitsgruppe hat, verbiegt die Stärkeverhältnisse extrem. Da kein Verlass darauf ist, dass sich CDU/CSU, FDP, SPD und Grüne an ein Mindestmaß von demokratischer Kultur halten, muss umgehend eine Verfahrensvorschrift in Kraft gesetzt werden, die die Besetzung von durch den Vermittlungsausschuss eingesetzten Gremien nach demokratischen Prinzipien regelt. Die jetzige Vorgehensweise widerspricht dem Wählerwillen und delegitimiert die Verhandlungen von vornherein, weil die einzige parteipolitische Gegnerin von Hartz IV ausgeschlossen wird.“

 

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Die transatlantische Wertegemeinheit

Airflow is restricted for 20 to 40 seconds and the technique produces the sensation of drowning and suffocation.
Rawstory über Waterboarding und 5 Millionen Dollar Versicherungssumme für Folterer

Ich will da hin, sagt das Kind. Da gehen wir nicht hin, sagt die Mutter. Ich will aber, zeigt das Kind unfolgsam das ganze Elend der modernen Erziehung auf. Kommt gar nicht in Frage, versucht die Mutter zu retten, was noch zu retten ist, und schleift das protestierende Balg weiter: Da gehe man nicht hin, das sei ungesund, und sie würde da nicht hinein gehen. Später, am Stand der Schmalzbäckerei, treffe ich sie wieder. Das Kind bekommt eine nicht gerade schlank machende Quarkspitz geschenkt, und die Mutter kauft kräftig ein. Ihre grosse Einkaufstasche kommt aus dem französischem Hause Louis Vuitton. Das vorher vehement abgelehnte Restaurant stammt aus dem amerikanischen Hause McDonalds. Read the rest of this entry »

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 20. Dezember 2010 in Gesellschaft, Mix, Politik, Wikileak

 

Schlagwörter: , , , ,

Neuer Hartz IV Regelsatz: Die Lügen und Tricks der Regierung

Aktuelle Änderungen bei Hartz IV und ALG II – Basisgeld

Änderungen ab dem 1. Januar 2011

Die Bundesregierung hat zahlreiche Änderungen bei der Hartz IV Regelung ab dem 1.1.2011 vorgesehen. Diese werden im SGB II aufgeführt. Nachfolgend eine Gegenüberstellung der alten und neuen Regelung zum Arbeitslosengeld II, Sozialgeld und den Regelsätzen, die nunmehr Regelbedarfe heißen.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: