RSS

Schlagwort-Archive: Christian Social Union of Bavaria

Gegen Guttenberg-Fast 100 Anzeigen

Gegen Guttenberg-Fast 100 Anzeigen

Staatsanwalt ermittelt gegen Guttenberg

 

Guttenberg Tastatur

Fast 100 Anzeigen liegen in der Plagiatsaffäre gegen Karl-Theodor zu Guttenberg vor. Die Staatsanwaltschaft Hof wird gegen ihn ermitteln. Auch das Urteil der Bayreuther Prüfungskommission lässt nichts Gutes für ihn erwarten. Und in einer Sache könnte der Ex-Minister zum Präzedenzfall werden.

Die Causa Guttenberg ist trotz seines Rücktritts noch längst nicht ausgestanden. Nach stern-Informationen wird die Kommission der Universität Bayreuth zur „Selbstkontrolle in der Wissenschaft“ bestätigen, dass Guttenberg beim Verfassen seiner Doktorarbeit getäuscht hat. „Was Guttenberg gemacht hat, ist Täuschung im Sinne dessen, was die Verwaltungsgerichte bislang geurteilt haben“, sagte ein Mitglied der Kommission. Oliver Lepsius habe „völlig recht“.
Der Bayreuther Jurist Lepsius hatte gesagt, die Universität sei „einem Betrüger aufgesessen“. In zwei Wochen will die Kommission ihren Abschlussbericht veröffentlichen.

Auch an anderer Front droht dem Minister Ungemach: „Uns liegen mindestens acht Anzeigen gegen Karl-Theodor zu Guttenberg vor“, sagte ein Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft“  Read the rest of this entry »

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

De Maiziere der neue Verteidigungsminister-DDR RELOADED?

Bundesarchiv Bild 183-1990-0803-017, Lothar de...

was für ein Zufall

De Maiziere der neue Verteidigungsminister-
DDR RELOADED?

Die wenigsten haben schon den Rücktritt von Karl-Theodor zu Guttenberg am Dienstag verdaut, da kommt es heute bereits Schlag auf Schlag: Es gibt eine Kabinettsumbildung, Thomas de Maziere wechselt vom Innen- ins Verteidigungsministerium und Hans-Peter Friedrich, bislang Landesgruppenchef der CSU in Berlin, wird neue Innenminister.

Da muss man erst mal schlucken – die CSU besetzt das Innenministerium. Was bedeutet das? Was bedeutet das vor allem für den Koalitionspartner FDP? Die FDP hält sich zunächst noch zurück, doch der Schock sitzt tief. Die CSU ist nicht gerade für liberale Innenpolitik bekannt, man erwartet also dass die Durchsetzung liberaler Interessen noch schwieriger werden wird. Einen kleinen Vorteil könnte die Besetzung mit Friedrich dennoch haben – wenn ein Kompromiss mit dem Innenministerium gefunden wird, dann wird er auch gehalten. Das war unter de Maziere in der Vergangenheit nicht immer der Fall.

De Maziere hatte keinen Rückhalt in der CDU/CSU-Fraktion und deshalb wurden oft bereits mit dem Innenministerium geschlossene Kompromisse von der Fraktion wieder zurück geholt. Friedrich wiederum besitzt den notwendigen „Stallgeruch“, heißt, er wird sich besser durchsetzen.

Es ist in der Geschichte der Bundesrepublik nicht das erste Mal, dass die CSU das Innenministerium besetzt. Von 1961 bis 1965 war der Regensburger Hermann Höcherl, CSU, bereits Bundesinnenminister unter Adenauer. Er hat insofern Geschichte geschrieben als von ihm wohl der Spruch stammt, im Zusammenhang mit der damaligen Abhöraffäre: „Verfassungsschützer können nicht dauernd das Grundgesetz unter dem Arm führen“.

Im Kabinett Kohl war dann von 1982 bis 1989 Friedrich Zimmermann Bundesinnenminister. Zimmermann könnte durchaus ein Vorbild für zu Guttenberg sein, denn 1960 wurde der aufgrund eines Meineides im Zusammenhang mit der bayerischen Spielbankenaffäre verurteilt, aber 1961 anhand eines medizinischen Gutachtens freigesprochen, das ihm für den Zeitpunkt des Eides eine verminderte geistige Leistungsfähigkeit aufgrund einer Unterzuckerung bescheinigte. Die Verurteilung trug ihm jedoch den Spitznamen „Old Schwurhand“ ein.

Im Gegensatz zur Ernennung von Friedrich, gilt auch über die CDU/CSU hinaus die Ernennung von Thomas de Maziere als Verteidigungsminister als gute Wahl. Ihm wird von allen zugetraut, die Bundeswehrreform durchzuziehen und umzusetzen.Quelle:www.tagesblick.de


Zudem gilt es als absolut loyal zur Kanzlerin.

Thomas de Maiziere-Seine politische Karriere begann der am 21. Januar 1954 geborene Cousin

des letzten DDR-Ministerpräsidenten Lothar de Maizière 1983 in Berlin.

In Wendezeiten wurde Angela Merkel ausgerechnet vom DDR-CDU-Ministerpräsidenten Lothar de Maiziere (IM Czerny) als stellvertretende Regierungssprecherin ins Kabinett geholt.
Vorher hatte sie sich in Wendezeiten ausgerechnet dem “Demokratischen Aufbruch” angeschlossen, dessen Vorsitzender Stasi IM gewesen war und Wolfgang Schnur hieß. Auch er war DDR Anwalt im Dunstkreis der DDR-Kirche.
Angela Merkel wurde ausgerechnet in dieser Organisation Mitglied.

Das enge Verhältnis geht weiter:

Als Bundeskanzlerin der Bundesrepublik holt sie ausgerechnet
Thomas de Maiziere in die Bundesregierung
Aber warum ?
Weis der de Maiziere Clan trotz Enttarnung zuviel?
Hat Merkel den Maizières was zu verdanken?
Der Posten, den Thomas de Maiziere bekommen hatte, war eigentlich für die bayrische CSU vorgesehen. Thomas de Maiziere wurde Kanzleramtsminister …bei Angela Merkel und damit ihre rechte Hand und er ist auch für die GEHEIMDIENSTE wie Verfassungsschutz, BND, übernommene Stasi-Agenten u.a. zuständig.

Thomas de Maizière (CDU) gilt als Strippenzieher und als Stratege im Hintergrund.

Mit Teilbereichen seines neuen Amts ist er bereits vertraut: Als Innenminister war er zuständig für die Polizeiausbildung in Afghanistan.

 

ZUFALL?

Nun ja…

 

Jetzt ist er  Verteidigungsminister

was für ein Zufall.

Was soll man dazu noch sagen?

 

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Guttenberg kapituliert

Guttenberg kapituliert

in Affäre um seine Doktorarbeit

Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist wegen der Affäre um seine teilweise abgeschriebene Doktorarbeit zurückgetreten.

„Ich war immer bereit zu kämpfen, aber ich habe die Grenzen meiner Kräfte erreicht“, erklärte der CSU-Politiker am Dienstag in Berlin. Die Union verliert damit unmittelbar vor Wahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt ihr stärkstes Zugpferd. Kanzlerin Angela Merkel, die trotz Kritik auch aus der Union lange an Guttenberg festgehalten hatte, wurde von seinem Rückzug nach eigenen Worten überrascht. Sie habe den Rücktritt schweren Herzens angenommen, sagte sie. Zugleich deutete sie die Möglichkeit einer Rückkehr Guttenbergs auf die politische Bühne an. Wer neuer Verteidigungsminister wird, solle bald entschieden werden.

Wer auf den beliebtesten Minister im Kabinett nachfolgen soll, war zunächst unklar. Merkel stellte klar, dass Guttenberg geschäftsführend im Amt bleibe. Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Angela Merkel – IN DER GUTTENBERG-FALLE

Angela Merkel – IN DER GUTTENBERG-FALLE

Angela Merkel und Horst Seehofer
mussten sich eingestehen:
Sie sitzen in der Guttenberg-Falle.
Die Angst, den aristokratischen Ex-Doktor
einfach vor die Tür zu setzen, ist viel zu groß.

Eines der großen Worte der deutschen Sprache ist das Wort Enttäuschung.
Es beschreibt zwei Vorgänge zugleich:
Jemand hat sich getäuscht, täuschen lassen, und muss neben der schmerzlichen Einsicht, dass die Wahrheit eine andere ist als geglaubt, die Frage an sich richten:
Wie hat dir das passieren können? Wie konntest du so blind sein? In der Union kann man jetzt, wenn auch hinter vorgehaltener Hand, das Wort Enttäuschung hören.
Vordergründig gemeint ist damit die Nachricht, dass Karl-Theodor zu Guttenberg weite Teile seiner Doktorarbeit abgeschrieben hat.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Guttenberg-Affäre-KANZLERIN MERKEL VERHÖHNT DIE WISSENSCHAFT

Guttenberg-Affäre-KANZLERIN MERKEL VERHÖHNT DIE WISSENSCHAFT

Promovierte und Doktoranden haben

einen offenen Brief an die Kanzlerin geschrieben.

Ihr Verhalten in der Guttenberg-Affäre verhöhne die Wissenschaft

Am Sonntagabend wurde der Brief übergeben. Tobias Bunde hat ihn zum Kanzleramt gebracht. Ohne alle Unterschriften – die stehen im Netz, es sind bislang mehr als 20.000. Bunde hat an der Freien Universität, an der Humboldt-Universität und an der Universität Potsdam studiert und arbeitet seit einem Jahr in Konstanz an seiner Dissertation im Fach Politikwissenschaft. Bunde hat auf der Blog-Plattform Posterous einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin eingestellt. Wer den Brief virtuell unterzeichnen möchte, kann das mit wenigen Mausklicks tun.

Guttenberg und Merkel im Bundestag

Die Motivation für das Unterzeichnen wird abgefragt – „Ich bin gegenwärtig Doktorand“, „Ich habe selbst einmal eine Doktorarbeit verfasst“ oder einfach „Unterstützer“. Zudem soll man seinen akademischen Titel und Namen eintragen sowie die Institution, an der oder für die man tätig ist. Dass die Angaben stimmen oder tatsächlich diejenigen unterzeichnet haben, deren Name da steht, wird nicht überprüft. Am Sonntagabend standen nach Angaben der Initiatoren mehr als 20.000 virtuelle Unterschriften unter dem offenen Brief

Das Schreiben an die „sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin“ beginnt damit, dass die Verfasser mit „großer Erschütterung und noch größerem Unverständnis“ die Debatte um die Plagiatsvorwürfe gegen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) verfolgen. „Wir haben den Eindruck, dass Sie mit aller Macht versuchen, einen Minister zu halten, der trotz massiver Gegenbeweise immer noch die Behauptung aufrecht erhält, er habe in seiner Doktorarbeit nicht bewusst getäuscht“, heißt es weiter.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Wenn dein Name nicht Karl-Theodor zu Guttenberg ist (Update)

„Es mag sein, dass die bayerische Justiz und die Universität
Bayreuth in ihrem rechtsstaatlichen Verständnis ein wenig Nachhilfe,
zum Beispiel in Göttingen, nehmen müssen, aber auch sie werden nicht
umhin kommen, den Guttenbergschen Betrug zu ahnden. Denn wie bei
einem Uhrendieb ist die strafbare Handlung nicht dadurch geheilt,
dass die Uhr nach der Entdeckung des Diebstahls zurückgegeben wird.
Der Uhrendieb muss sich in einem Strafverfahren verantworten und
bekommt Hausverbot.
Auch Herr zu Guttenberg steht nicht über dem Gesetz.“

Guttenberg Plagiat

und der Fall des Andreas K.

Die Dissertation-sie strotzten vor Plagiaten.

Diese Feststellung dürfte nach heutigem Kenntnisstand ziemlich weitgehend auch auf das zutreffen, was der heutige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) bei der Erstellung seiner Doktorarbeit getan hat. Der Täter war ein junger, aufstrebender CDU-Politiker in Nordrhein-Westfalen. Der Fall, der in den Jahren 2009 und 2010 spielte, endete für den Christdemokraten mit einem Strafbefehl über 9000 Euro – und dem Ende seiner politischen Karriere. Das Beispiel bietet einen interessanten Vergleich zu der Affäre um Guttenberg.

Wenn dein Name nicht Karl-Theodor zu Guttenberg ist

Die Dissertation, die der Staatsanwaltschaft Göttingen vorlag, war unsauber entstanden. Sie strotzte vor Plagiaten. Der zuständige Staatsanwalt brachte die Strafbarkeit auf den Punkt: „In dieser Dissertation übernehmen Sie wörtlich, ohne Modifikationen, auf mehreren Seiten ohne Kennzeichnung als wörtliches Zitat, Passagen aus Schriften anderer Autoren, die einer Verwertung der Texte nicht zugestimmt haben.“

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , ,

(Update)Baron Freiherr zu Guttenberg- DAS PLAGIAT IST ER SELBST

21. Februar 2011
Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat schwerwiegende Fehler bei der Verfassung seiner Dissertation eingestanden. Er habe sich am Wochenende mit der Arbeit eingehend beschäftigt und festgestellt, dass er bei der Bearbeitung der Arbeit „gravierende Fehler“ gemacht habe, die dem „wissenschaftlichen Kodex“ nicht entsprächen, sagte Guttenberg am Montag bei einer CDU-Wahlveranstaltung im hessischen Kelkheim.
Quelle: F.A.Z.

Baron Freiherr zu Guttenberg- DAS PLAGIAT IST ER SELBST

Blödsinn, den ich geschrieben habe

 
Kommentare deaktiviert für (Update)Baron Freiherr zu Guttenberg- DAS PLAGIAT IST ER SELBST

Verfasst von - 21. Februar 2011 in Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: