RSS

Flüchtlinge kriegen Essen für €16, Hartz-Empfänger für €4,72

04 Jul

Für 11 € in Berlin und für 16 € in NRW bekommen Asylanten drei Mal am Tag Essen, während ein Hartz-IV-Empfänger dafür  4,72 € zur Verfügung hat.

Es gibt mindestens zwei Unterschiede zwischen einem einheimischen Bedürftigen, der seine Bedürftigkeit streng nachweisen muss, und einem Asylantragsteller, der nicht bedürftig sein und auch nichts nachweisen muss:

Der Einheimische darf erstens aus verschiedenen Gründen, teils nach Gutdünken, in den Leistungen sanktioniert werden, zum Beispiel 10 Prozent der Regelleistung, wenn er erstmalig unentschuldigt zu einem Termin bei seinem Fallmanager im Jobcenter nicht erscheint. Ein Krankenschein reicht da nicht, ein Arzt muss zusätzlich auch die Reiseunfähigkeit bescheinigen.

Und zweitens

wird dem einheimischen Bedürftigen bei der Bedarfsermittlung alles gegengerechnet, was er an Wertvollem besitzt,

während der Asylant mit all seinem Bargeld und Wertgegenständen trotzdem vom Staat voll versorgt wird.

Unsre deutschen HartzIV Empfänger werden mit ernährungsphysiologisch gesehen, mangelhafter Schmalkost für max. 4,72 € am Tag abgespeist.

Illegale Einwanderer u. Asyltouristen hingegen genießen höchste Qualität und bestens ausgewogene Kost für veranschlagte 11 € in Berlin und 16 € in NRW.

Wenn man das als Deutscher ungerecht findet ist man ein Nazi.

Und wenn es ihnen nicht schmeckt, oder der Schoko-Pudding fehlt – dann fackel die Kulturbereicherer schon mal gern das ganze Asylantenheim ab

Quelle: Flüchtlinge kriegen Essen für €16, Hartz-Empfänger für €4,72

 
 

Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: