RSS

Es sind die Vorboten des Todes

18 Mai

Was Menschen geschaffen haben, abgestellt mit dem einzigen nutzen die Zahlen auf Bankkonten zu erhöhen.

Quelle: Geheime Friedhöfe

Die ersten sichtbaren Anzeichen für die eingetretene Fäulnis. Die unstillbare Gier nach Geld, Reichtum und Prunk. Diese unstillbare Gier einiger Wenigen, ist die Ursache. Die Gier nach Geld macht eben blind. So hat sich die Geldwelt in ein großes Casino verwandelt, und die Vernunft ist auf der Strecke geblieben.
Der Zweck heiligt jedes Mittel beim Tanz um das goldene Kalb.

Kalb

Es ist der Tanz einer sich selbst zugrunde richteten veralteten Wirtschaftsform

Geld ist eine Illusion, es gibt keine Sicherheit, und das Leben wird allen Krisen zum Trotz weitergehen, nur nicht so, wie es sich diese Leute vorstellen.

Neue Werte werden diese neue Welt prägen, die ihr Heil nicht in der Quantität, sondern in der Qualität des Lebens suchen.

Nicht das Geld ist tadelnswert,
sondern die unersättliche Habgier.

Aurelius Augustinus ( 354-430),
Bischof von Hippo, Philosoph,
Kirchenvater, Heiliger

 

 

 

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: