RSS

Menowin Fröhlich Gestern,

30 Mrz

eingeladen von Dieter Bohlen zur 1. Liveshow von DSDS 2014, performte Menowin Fröhlich ein Medley aus den Songs „Billy Jean“ und „Don’t Believe“ von Michael Jackson, dabei zeigte er nicht nur stimmlich seine Qualitäten, auch tänzerisch legte Menowin die Messlatte ganz hoch.

„Es freut mich total, dass du heute hier bist. Wie oft habe ich in den Castings gesagt: ‚Wir brauchen einen wie Menowin’. Aber es ist nie jemand gekommen“, sagte der Pop Titan in der Liveshow.
„Mir geht es so Hammer, so gut“, erklärte Menowin Fröhlich. Er hat auch allen Grund dazu, denn es läuft wieder wie geschmiert. Bald geht er mit auf die große DSDS-Sommertour und kann damit einiges an Vertrauen zurückgewinnen.
Bei Facebook postete Menowin am Abend noch ein Bild mit Siegerpose und schrieb, „Danke an meine Fans!!!!!“
und_er_geht

Ein gelungener Abend für alle. Einer der Freude auf noch kommendes wach werden lässt…
Hier ein paar Reaktionen 

Aber es gibt auch Trittbrettfahrer die meinen sie müsse ihren Sprachmüll loswerden. Gedanken können das ja nicht sein denn das setzt Denken voraus.
Ein Öffentlicher Auftritt ein Bild bei FB reicht aus um die geBILDeten aus ihren Löchern zu locken. Eins voraus – nicht mal die Lieblings Lektüre dieser Personengruppe lässt sich auf so einen Sprachgebrauch herab.

Ein paar Zitate…

Benjamin Eckebrecht …       Zigeuner..

Michl van Löneberg...           der Typ is so mega schwul

Niko Wsw …                       Du Ehrenloser HURENSOHN geh an den Zitzen der Promo sucken und dann werfen die dich wieder weg bitte geh Dich aufhängen bitte kriegst auch n Like dafür also Seil – Wald und Zack!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Björn Voiß…                        hat dieser Freak Fans? wahrscheinlich alles ehemalige Ex-Häftlinge

und so weiter…….

Es ist alles dabei, von einfache Beleidigung, offener Hass, Fremdenfeindlichkeit da werden die dunkelsten Seiten von Hass auf Menschen frei ausgelebt.Ich frage mich was soll das, was sind das für Leute die sich im Schutze der Anonymität des Internet wie Tiere benehmen.

Ich hab mir die Mühe gemacht und einige Profile angeschaut und festgestellt es sind in der Hauptsache drei Gruppen vertreten.

Arbeitnehmer und Kleinunternehmern die beide ihren Frust im Schutze der Anonymität abladen. Der eine weil er wohl arbeitslos wird weil der andere gerade seine Firma vor den Baum gefahren hat.

Dann jene wo man eigentlich Bildung vermuten könnte. Jene die ihr Studium abgeschlossen haben, oder nach dem verkacktem Abschluss frustriert sich Luft machen weil sie trotz guter Ausbildung sich mit Gelegenheit Jobs durschlagen müssen.

Und die wo der Wortschatz sich reduziert auf „ALTER und CHILL MAL“. Vorwiegend pubertierende die in Überzahl auftreten  alles als „Opfer“ war nehmen. Zu Hause allein versuchen sie dann mühsam aus Buchstaben zusammengesetzte Kraft zu zeigen. Natürlich im Schutze des Internet.

Gerne wird sich auf die Meinungsfreiheit bezogen, die von manchem durchaus als „Freifahrtsschein“ gewertet wird. Die Meinungsfreiheit hat jedoch ihre Grenzen, wobei das beleidigen noch das kleinste Übel ist. Einige dieser „Schmierfinken“ sollten sich bewusst machen dass sie sich schon tief im Strafrecht mit ihrem Geschreibsel bewegen.

Wenn ich etwas oder jemanden nicht mag ist niemand gezwungen das öffentlich und schon gar nicht so von sich zu geben.

Ihr „Schmierfinken“ wen es euch in die Finger Juckt lasst es….   kommt eh nur Müll dabei raus.

Geht in die Küche und wacht mit der Hand ab so habt ihr was Sinnvolles getan und die anderen können sich in Ruhe über etwas freuen was sie mögen.

 

 

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: