RSS

HarzIV Sanktionen wegbloggen

18 Mai

HarzIV Sanktionen

Diese „Disziplinarmaßnahmen“ erlauben den JobCentern ,  den Leistungsempfängern (warum nicht gleich:  „Almosenempfänger“ ? ) bei vermeintlichen oder tatsächlichen Verstössen gegen die Auflagen und Forderungen „des Amtes“ die sogenannte „Leistung“ zu kürzen – im Extremfall (der leider beileibe kein Einzelfall ist – in 2008  trat er allein bei den unter 25-Jährigen rund 97.000 Mal ein ) um 100% .

Dies bedeutet nichts anderes, als daß hilfebedürftigen Bürgern die am Existenzminimum ( ! )  orientierte Leistung für drei Monate um 10 , 30 oder eben gar um 100 % gekürzt wird ! Wenn schon die Leistung, der sogenannte „Regelsatz“,  gleichbedeutend mit dem staatlich festgelegten Existenz-minimum ist – wo ist man dann, wenn man die Leistung gekürzt oder gar völlig gestrichen bekommt ?

Eben.Unterhalb des Existenzminimums, sprich:  zum Verhungern verurteilt, wenn nicht Freunde, Verwandte, Volks– und Volxküchen und die nicht ganz unproblematischen Tafeln einspringen. Bei der hundertprozentigen Leistungskürzung gehen darüber hinaus auch die weiteren Leistungen, wie Beiträge zur Kranken- und Rentenversicherung, sowie die Kosten der Unterkunft verloren; man steht also in diesem Falle ohne Krankenversicherung und Obdach da, wenn sich keine andere „Finanzierungsmöglichkeit“ findet.

Die Unterstützer dieser Aktion « Sanktionen wegbloggen.

Advertisements
 

Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: