RSS

DÜSSELDORF-MORDOPFER FLEHTE UM HILFE

23 Feb

Fatiha (42): „Mein Ex-Mann will mich töten“

Ein bärtiger Mann lief im Januar durch Eller,

suchte mit einem Foto eine Frau und deren Wohnung.

Wenige Meter von ihrer  Frauen-WG in Eller auf der Posener Straße hat „vermutlich  ihr Ex-Mann“ sie angesprochen und es kam zu einem lautstarken Streit.
Warum half ihr keiner rechtzeitig und rief die Polizei?

Von  ihrer  Frauen-WG und den Bewohnern(Man wusste von dem Problem.) konnte  keiner so schnell Hilfe rufen den dort sind, von der Stadt Düsseldorf als Eigentümer dieser Stadtwohnheime, Telefonanschlüsse VERBOTEN und teure Prepaid -Handys können sich die wenigsten Bewohner leisten.
Sie musste hoffen dass ein Passant die Situation erkannte  und Hilfe herbeirief.

Keiner weiß wie lange es dauerte aber vielleicht ist es die Zeit die ihr hätte helfen können.

EXPRESS.DE(Düsseldorf)
Die 42-jährige Fatiha El Q., die am Freitagabend auf offener Straße in Eller erstochen wurde (Wir berichteten), fürchtete schon lange um ihr Leben. Einen Landsmann bat sie vor zwei Wochen um Hilfe: „Mein Ex-Mann will mich töten!“ Angehörige in Nordspanien erklärten gegenüber unserer Zeitung: „Sie ließ sich scheiden, weil er mit Drogen handelte. Ihr Ex-Mann Hussein (Name geändert) verfolgte sie schon an ihrem früheren spanischen Wohnort. Um nicht erkannt zu werden, verkleidete er sich, benutzte dazu sogar Perücken und Schminke.“

Ex-Mann Hassan in Spanien festgenommen

Fatiha El  Q.: Ihr Ex-Mann  wurde in Gerona verhaftet.

Fatiha El Q.: Ihr Ex-Mann wurde in Gerona verhaftet.
Foto: Polizei

DÜSSELDORF/GERONA (SPANIEN) –

Nur vier Tage nach dem Messer-Mord an der 42-jährigen Fatiha El Q. sitzt der mutmaßliche Täter bereits hinter „spanischen Gardinen“. Es ist Hassan M. (42), ihr Ex-Mann.

Er wurde am Mittwoch in Gerona verhaftet (wir berichteten). Ins Gefängnis wäre er sowieso gekommen: Eigentlich hätte der Verdächtige sich Donnerstag zum Antritt einer dreijährigen Freiheitsstrafe melden sollen.

Hassan M., der auch unter Falschnamen auftrat und sich bei der Verfolgung seiner Ex-Frau verkleidete, ist für die katalanische Polizei kein unbeschriebenes Blatt. Er war im Januar wegen Drogenhandels verurteilt und schon mehrfach wegen Misshandlungen seiner Frau angezeigt worden.

Dabei war es bei den muslimischen familiären Hintergründen und Auslandbezügen nicht ganz einfach für Chef-Ermittler Wolfgang Siegmund und sein Team, den Mann so schnell zum Tatverdächtigen zu machen. Außer Indizien gibt es derzeit nicht viel, aber diese sind doch schon belastend. Ein großer Erfolg für Siegmund (Experte für „schwierige und krumme Fälle“)! Ein echter Beweis für die Tat am letzten Freitag auf der Posener Straße fehlt aber noch.

Siegmund: „Wir haben Zeugen, die ihn gesehen haben, im Januar bei der Suche nach seiner Ex-Frau und auch am Tatabend. Wir haben Hinweise auf Bedrohungen. An Spuren wie Fingerabdrücke oder DNA arbeiten wir noch. Doch wir glauben, dass er der Mann ist, der seine Ex-Frau erstochen hat.“

Hassan M. soll hier auch versucht haben, sich in den Deutsch-Kurs seiner Ex-Frau einzuschmuggeln, spielte den Lernwilligen. Er war – so Zeugen zum EXPRESS – besessen davon, seine geschiedene Frau zu finden, sie mit dem Tod zu bedrohen oder sie zur Rückkehr zu ihm zu bewegen.

Staatsanwältin Britta Schreiber, die einen internationalen Haftbefehl erwirkt hatte: „Wir versuchen jetzt, so schnell als möglich den Mann in Gerona zu vernehmen und ihn nach Deutschland zu holen. Wir wissen noch nichts darüber, was er zum Vorwurf des Totschlags sagt. Ob daraus ein Mord wird, müssen wir noch sehen.“

Fakt ist: Die internationale Zusammenarbeit klappte!

Das ist für die „Isolierten“ in Düsseldorf sehr hilfreich zu wissen dass wenn ihnen ähnliches passiert das man sich DANN um sie kümmert.

Advertisements
 
Kommentare deaktiviert für DÜSSELDORF-MORDOPFER FLEHTE UM HILFE

Verfasst von - 23. Februar 2011 in düsseldorf, Gesellschaft, Hartz IV, Menschenwürde, Muslime & Globalisierung, Politik, Song Contests

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

 
%d Bloggern gefällt das: