RSS

Hartz IV und -dioxinverseuchtes Futter

05 Jan

Seit einigen Tagen verunsichert erneut ein Lebensmittel-Skandal Verbraucher im ganzen Bundesgebiet. Puten, Hühnern und Schweinen wurde dioxinverseuchtes Futter verabreicht. Als Lösung sollen wieder einmal Tausende von unschuldigen Tieren verbrannt und getötet werden.  Für nachhaltige Lösung wie eine Reduktion  der Massentierhaltung spricht sich bisher kaum jemand aus.

Für den –nicht von wikileaks aufgedeckten

und „natürlich rein zufällig jetzt“ Medien wirksamen  „Bevölkerungsbeschäftigungs-Skandal“

hat die schwarz-gelbe –was auch immer die sind-

einige Lösungsvorschläge parat:
Bei einige Aktionen die maximalen Symptome dieser dauernden Skandale zu bekämpft, zum Beispiel
-die Massentierhaltung-, können die Kommunen bald selbst im Rahmen
der weiteren Neoliberalisierung der Gesellschaft Hand anlegen.

Mit dem von der Armutsministerin „für mehr Leyden“ vorgeschlagenen Verelendungsgesetz können sie gleich mehrere Probleme für ihre Region „Lösen“.

Zu einem-Durch die Verringerung des Platzbedarfs (Wohnraumgröße)
kann Platz geschaffen werden für Freilandhaltung der Tiere

und durch die erhofften Nebeneffekte,

Verringerung des Platzbedarfs

könnte man zu einem

Die Engpässe in der Versorgung mit Frühstückseiern verhindern
und zum anderen kann man
die gewünschte Zahl an Leistung`s-Empfänger aus der Statistik streichen

So untergebrachte sind ja aus der Statistik da sie in Beschäftigung sind.

Mit „Layen 1“ hat man dafür einen Freifahrtschein erhalten.

Bleibt noch zu klären ob diese dann als Selbstständige Lebensmittel-Produzenten Steuern zahlen sollten und in wie weit man Leistungen zum Lebensunterhalt kürzt, da diese ja Selbstversorger sind und sie damit ihre Ausgaben für Lebensmittel senken können.

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: